Destille

Filter

Destillen für Hydrolate, ätherische Öl, Wasser und weitere Anwendungen

Destillieranlage, beziehungsweise Destillen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie können für unterschiedliche Zwecke genutzt und beispielsweise zum Herstellen von destilliertem Wasser oder auch ätherischen Ölen eingesetzt werden.

Darüber hinaus lässt sich mit dafür geeigneten Destillen natürlich auch Schnaps brennen. Das ist Privatpersonen allerdings nicht in jedem Land erlaubt. Planen Sie, sich ein Destilliergerät zu kaufen, um damit Alkohol zu brennen, ist es daher wichtig, dass Sie sich mit den gesetzlichen Regelungen Ihres Landes auseinandersetzen.

Falls Sie eine Destillieranlage kaufen wollen, weil Sie zum Beispiel ätherische Öle oder destilliertes Wasser herstellen wollen, sind Sie in unserem Onlineshop genau richtig. Wir bieten Ihnen ein Sortiment an hochwertigen Destillen, aus denen Sie wählen können und liefern Ihnen Ihr neues Destilliergerät schnell und zuverlässig nachhause.

Das Wichtigste zum Thema Destillen im Überblick

  • Destillieranlage können beispielsweise zum Brennen von Schnaps sowie zum Herstellen von destilliertem Wasser und ätherischen Ölen eingesetzt werden.
  • Auch wenn es theoretisch möglich ist, eine Destille selber zu bauen, ist der Kauf eines fertigen Geräts im Normalfall sinnvoller.
  • In Deutschland dürfen Privatpersonen keine Destillen kaufen und betreiben, die für die Gewinnung oder Reinigung von Alkohol vorgesehen sind.
  • Beim Kauf einer genehmigungspflichtigen Destille muss sich der Käufer über die Gesetze seines Landes kundig machen und uns seine Genehmigung zukommen lassen.
  • Wir bieten Ihnen eine Auswahl an hochwertigen Destillieranlage zum Herstellen von destillisiertem Wasser, Hydrolaten, Aromen, ätherischen Ölen und ähnliche Zwecke.

Was versteht man unter Destillation?

Beim Destillieren werden schwer verdampfbare Stoffe von leicht verdampfbaren Flüssigkeiten getrennt. Die Geräte, die zu diesem Zweck genutzt werden, nennt man Destillen.

Das Ausgangsgemisch wird beim Destillieren erhitzt. Dabei entsteht Dampf, der im Gerät aufsteigt und dann wieder abgekühlt wird. Auf diese Weise entsteht ein flüssiges Kondensat, das in einem dafür vorgesehenen Auffangbehälter gesammelt werden kann.

Die Destillation kann für eine Reihe von unterschiedlichen Zwecken zum Einsatz kommen. Mit einer Destille lassen sich beispielsweise Spirituosen brennen oder auch destilliertes Wasser, Hydrolate und ätherische Öle herstellen.

Die grundsätzliche Funktionsweise ist dabei immer die Gleiche. Je nach genauem Nutzungszweck unterscheiden sich die eingesetzten Destillen aber zum Teil durchaus recht deutlich voneinander. Mini Destillen, mit denen zuhause kleinere Mengen an ätherischen Ölen destilliert werden können, sind selbstverständlich deutlich kleiner als jene Destillen, die in Schnapsbrennereien Verwendung finden.

Aus welchem Material besteht eine Destille?

Destillen werden aus verschiedenen Materialien gefertigt. Sehr häufig bestehen sie beispielsweise aus Kupfer. Das gilt wegen der besonderen Eigenschaften des Metalls vor allem für professionelle Geräte, die zum Beispiel in Schnapsbrennereien eingesetzt werden. Davon abgesehen gibt es aber durchaus auch Destillen, die aus Edelstahl gefertigt werden.

Destillen für die Herstellung von ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind in unzähligen Varianten erhältlich. Je nachdem welche Eigenschaften die Öle besitzen, können sie für ganz verschiedene Zwecke genutzt werden. Sehr häufig kommen ätherische Öle beispielsweise beim Herstellen von Kosmetikprodukten oder Parfums zum Einsatz. Davon abgesehen haben sie bekanntlich auch einen festen Platz im Bereich der Naturheilkunde. Außerdem können ätherische Öle für Duftlampen und zum Teil sogar als technische Lösungsmittel genutzt werden.

Ätherische Öle können mit unterschiedlichen Verfahren hergestellt werden. Sie können mithilfe von Extraktion oder aber auch mithilfe einer geeigneten Destille durch Wasserdampfdestillation gewonnen werden.

Destillen für die Herstellung von ätherischen Ölen werden immer beliebter. Viele Menschen nutzen mittlerweile Duft- und Aromadestillen, um mit diesen ätherische Öle für den Privatgebrauch zu destillieren.

Destillieranlage für Hydrolate

Mithilfe von Aroma- und Duftdestillen können nicht nur ätherische Öle destilliert werden. Darüber hinaus lassen sich mit ihnen auch sogenannte Hydrolate gewinnen. Hydrolate wirken deutlich milder als ätherische Öle. Je nach in ihnen enthaltenen Pflanzenauszügen können sie zum Beispiel für die Haut-, Mund- und Haarpflege oder auch als Raumduft genutzt werden.

Mit etwas Übung, dem notwendigen Wissen und der passenden Destille gelingt es demnächst auch Ihnen problemlos, Ihre eigenen Hydrolate und ätherischen Öle zu destillieren.

Wasserdestilliergeräte

Destilliertes Wasser ist gewöhnliches Wasser, das durch Destillation von Spurenelementen, Ionen und anderen Verunreinigungen befreit wurde. Destilliertes Wasser kommt beispielsweise in der Medizin oder der Pharmazie als Lösungs- und Reinigungsmittel zum Einsatz. Wenn das destillierte Wasser wegen seiner vorgesehenen Nutzung sehr rein sein muss, wird es nicht nur einmal, sondern zweimal oder dreimal destilliert.

Mit einem Wasserdestilliergerät lässt sich destilliertes Wasser auch in den eigenen vier Wänden sehr leicht herstellen. Wasserdestilliergeräte funktionieren im Grunde genommen genau wie andere Destillen. Durch Erhitzen wird das Wasser im Destilliergerät zunächst verdampft. Dabei entsteht Wasserdampf. Der aufsteigende Dampf kühlt sich ab und wird wieder zu flüssigem Wasser, das dann schließlich in einem dafür vorgesehenen Auffangbehälter gesammelt wird.

Einfache Wasserdestilliergeräte, die zum Beispiel für die private Nutzung im Haushalt gedacht sind, lassen sich im Normalfall ganz unkompliziert bedienen, sodass Ihnen der Betrieb eines solchen Geräts keine Probleme bereiten dürfte.

Destille kaufen: gesetzliche Regelungen berücksichtigen

Man kann immer wieder lesen, dass Privatpersonen in Deutschland sogenannte Mini Destillen, deren Brennvolumen einen halben Liter nicht überschreitet, nutzen dürfen, um damit Alkohol zu brennen. Das entspricht allerdings nicht der Wahrheit. Denn das Destillieren von Alkohol ist ausschließlich Verschluss- und Abfindungsbrennereien erlaubt.

Diese Regelung gilt bereits seit dem 01.01.2018. Sie ersetzt die davor gültigen Regelungen, die beim privaten Betrieb von Kleindesilliergeräten beachtet werden mussten. Wer sich spätestens am 31.12.2017 ein solches Destilliergerät mit einem maximalen Brennvolumen von 0,5 Litern gekauft hat, muss dieses zwar nicht abgeben. Zum Reinigen oder Gewinnen von Alkohol darf es jedoch nicht mehr genutzt werden.

Privatleute dürfen somit in Deutschland ausschließlich Destillen kaufen und betreiben, die nicht für die Alkoholgewinnung oder die Alkoholreinigung vorgesehen sind. Das trifft zum Beispiel auf Destillen für ätherische Öle oder auch auf Wasserdestilliergeräte zu.

Unabhängig davon ist es vorgeschrieben, Destillen mit mehr als zwei Litern Fassungsvermögen spätestens drei Tage nach Erhalt anzumelden. Die Anmeldung muss beim zuständigen Hauptzollamt erfolgen und mindestens Angaben zu Raumgehalt und Art der Destille, den Aufstellort, den geplanten Einsatzzweck sowie die Daten des Verkäufers beinhalten.

Die Destillation von Alkohol ist nicht ohne Risiko

Unabhängig von bestehenden gesetzlichen Einschränkungen, die es beim Betrieb einer Destille zu beachten gilt, sollten Sie in jedem Fall bedenken, dass gerade die Destillation von Alkohol diverse Risiken birgt. Fehler beim Destillieren können den Alkohol nicht einfach nur geschmacklich ungenießbar machen. Sie können darüber hinaus sogar dazu führen, dass er eine ernste Gesundheitsgefahr darstellt. Es macht daher zweifelsohne Sinn, dass nur professionelle Betriebe Schnaps brennen dürfen.

Nachweiserbringung für genehmigungspflichtige Destillieranlage

Als Kunde liegt es in Ihrer Verantwortung, vor dem Kauf einer Destille Informationen über die Gesetze, die in dieser Hinsicht in Ihrem Land gelten, einzuholen und falls nötig auch zuständige Behörden wie den Zoll zu kontaktieren.

Wollen Sie in unserem Shop eine genehmigungspflichtige Destille kaufen, benötigen wir von Ihnen vorab eine Kopie Ihrer Lizenz, beziehungsweise der Anmeldung der Destille per E-Mail. Liegen uns die erforderlichen Dokumente nicht vor, ist es nicht möglich, bei uns eine entsprechende Destille zu erwerben.

Destille selber bauen: Ist das möglich?

Es ist natürlich nicht zwingend notwendig, eine Destille zu kaufen. Wenn Sie Interesse am Thema Destillation haben, können Sie Ihre Destillieranlage durchaus auch selber bauen und so verglichen mit einem Kauf etwas Geld sparen.

Wenn Sie ein einfaches Destilliergerät selber bauen möchten, brauchen Sie dafür neben einer Brennblase im Prinzip nur einen Kühler sowie einen Helm und ein Steigrohr. Dank der Eigenschaften, die ihm nachgesagt werden, ist Kupfer als Material für Destillen besonders beliebt. Es wird daher oft auch für selbstgebaute Destillieranlage genutzt. Nichtsdestotrotz gibt es auch Alternativen zu Kupfer. So kann ein Edelstahltopf zum Beispiel als Brennblase verwendet werden.

Je nachdem wofür die selbstgebaute Destille eingesetzt werden soll, variieren die genauen Anforderungen an das Gerät natürlich. Außerdem ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie mit der notwendigen Sorgfalt an Ihr Bauprojekt herangehen. Achten Sie unter anderem darauf, dass die Rohre den richtigen Durchmesser haben, damit einem sicheren Betrieb Ihres selbstgebauten Destilliergeräts nichts im Weg steht und es während der Nutzung nicht zu gefährlichen Unfällen kommt.

Bedenken Sie im Vorfeld zudem, dass es nicht ganz einfach ist, eine funktionierende Destille selber zu bauen. Aus diesem Grund raten wir Ihnen dazu, sich besser eine für Ihre Zwecke geeignete Destille zu kaufen. So können Sie sich darauf verlassen, dass das Destilliergerät wirklich problemlos funktioniert und die Qualität der einzelnen Teile keine Wünsche offen lässt.

Destillen kaufen: Worauf ist zu achten?

Wenn Sie eine Destille kaufen wollen, ist es wichtig, dass Sie dabei einige Punkte beachten. Denn natürlich soll Ihnen Ihre Anschaffung so lange wie möglich Freude bereiten. Stellen Sie daher unbedingt sicher, dass die Destille Ihrer Wahl tatsächlich für den von Ihnen vorgesehenen Zweck geeignet ist und das Gerät qualitativ überzeugen kann.

Außerdem müssen Sie sich vor dem Kauf darüber informieren, ob die entsprechende Destille in Ihrem Land meldepflichtig ist oder anderen Beschränkungen unterliegt. Nur so können Sie sich sicher sein, dass Sie das Destilliergerät wirklich kaufen und nutzen dürfen und Ihnen keine unnötigen Probleme, wie zum Beispiel ein Bußgeld, drohen.

Hochwertige Destillieranlage kaufen und liefern lassen

Wollen Sie eine Destille kaufen, um damit in Zukunft beispielsweise eigene Aromaöle destillieren zu können, werden Sie in unserem Shop sicher fündig. Unser Sortiment bietet Ihnen verschiedene hochwertige Destillieranlage, aus denen Sie ein passendes Modell wählen können.

Kaufen Sie Ihre neue Destillieranlage direkt online. Lassen Sie sich Ihren Einkauf bequem nachhause liefern und nehmen Sie Ihr Destilliergerät in Kürze zum ersten Mal in Betrieb. Wir sind davon überzeugt, dass Sie mit der hohen Qualität unserer Produkte sowie unserem erstklassigen Kundenservice absolut zufrieden sein werden und Ihre Destille aus unserem Shop bei Ihnen keinerlei Wünsche offen lässt.